Mi., 05.06.19, 19.00 Uhr: TSV - SG Forchheim/Sulzkirchen 2:3

Traum von Aufstiegsrelegation geplatzt

Mörsdorf (mei) Natürlich überwog zunächst die Enttäuschung nach der 2:3-Heimniederlage des TSV Mörsdorf im letzten Saisonspiel gegen die SG Forchheim/Sulzkirchen. Doch nachdem das Ergebnis aus Grafenberg bekannt wurde, wurde die Enttäuschung doch relativiert – auch mit einem Sieg gegen den Gemeindenachbarn hätte der TSV die DJK Grafenberg bei dann herrschender Punktgleichheit nicht mehr vom Aufstiegsrelegationsplatz verdrängen können, denn im direkten Vergleich hätte Grafenberg die Nase vorn gehabt. Und so überwog am Schluss dann doch die Einschätzung von Trainer Harald Ramsauer: „Wir haben nach anfänglichen Schwierigkeiten eine überragende Saison gespielt“.

Auch das letzte Spiel hatte einiges zu bieten. Den besseren Beginn hatte allerdings die SG mit der ersten großen Chance, als SG-Spielertrainer Johannes Spitz nach einem Eckball in Rücklage den Ball aus fünf Metern Torentfernung über die Latte schoss (6.). Der TSV antwortete darauf aber ebenfalls mit dicken Chancen, doch zweimal verfehlte Torjäger Simon Meixner allein vor SG-Keeper Philipp Decker. In der letzten Minute der ersten Halbzeit waren dann die Gäste wieder an der Reihe, doch Daniel Fiegls Schuss landete an der Torlatte (45.).

Nach dem Seitenwechsel zeigte Schlussmann Decker seine Klasse, als er einen Schuss von Tobias Eberle aus dem rechten Winkel fischte (47.). Eine Unachtsamkeit der TSV-Abwehr führte dann zum 1:0 für die Gäste. Ein Eckball strich durch den Strafraum, am langen Pfosten hielt Jonas Hußendörfer nur mehr den Fuß hin (55.). In der Folge hatte die SG das Spiel unter Kontrolle – bis dann Marco Hofbeck auf den Plan trat. Nach einem Freistoß zog Hofbeck aus gut zwanzig Metern ab, Torwart Decker war machtlos (69.). Nur eine Minute später legte Simon Meixner den Ball auf Hofbeck ab, und fast von der gleichen Stelle zog der Mittelfeldregisseur ab und diesmal schlug der Ball im rechten Eck zum 2:1 ab (70.) – der TSV hatte das Spiel gedreht. Allerdings hielt die Freude nicht lange. Wieder nur zwei Minuten später griff die TSV-Abwehr wieder nicht energisch genug ein, diesmal profitierte Fiegl von der Vorarbeit von Philipp Schmauser – 2:2 (72.). Und auch beim 3:2 war Schmauser nach einem unnötigen Ballverlust des TSV bei einem schlampig ausgeführten Freistoß rechts durch, seinen Pass schob Alexander Schwendner am langen Pfosten ins leere Tor (79.).

Bei diesem Ergebnis blieb es dann. Der TSV kann aber bereits am kommenden Samstag Revanche nehmen, wenn sich beide Mannschaften im Gruppenspiel der Freystädter Stadtmeisterschaft erneut gegenüberstehen.

TSV Mörsdorf: Benedikt Ramsauer, Matthias Lerzer, Manuel Schmidt, Alexander Köstler, Andreas Kastner, Marco Hofbeck, Simon Meixner, Andreas Schmidt, Tobias Eberle, Benjamin Ramsauer, Martin Meixner (Florian Gerner, Stefan Hofbeck, Matthias Maggauer).
SG Forchheim/Sulzkirchen: Philipp Decker, Philipp Schmauser, Daniel Fiegl, Johannes Spitz, Alexander Schwendner, Marco Foistner, Andreas Bachmeier, Raffael Rinn, Jonas Hußendörfer, Fabian Reichenberger, Jonas Reichenberger (Fabian Fiegl, Roman Härtl, Niklas Häring).
Tore: 0:1 Jonas Hußendörfer (55.), 1:1 Marco Hofbeck (69.), 2:1 Marco Hofbeck (70.), 2:2 Daniel Fiegl (72.), 2:3 Alexander Schwendner).

Für eine positive Überraschung sorgte dagegen die Reserve des TSV. Gegen die bereits als Meister und Aufsteiger feststehende Zweite der SG zeigte sie eine beeindruckende Leistung und gewann sie nach Toren von Peter B. und Patrick Sch. Mit 2:0. In diesem Spiel zeigte sich auch wieder einmal das Potential, das in dieser Mannschaft steckt.

verliehen 2018

 

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007