So., 15.03.15, 15.00 Uhr: TSV - SV Stauf 3:0

Gelungener Start nach Winterpause

Mörsdorf (mei) Ein überzeugender Auftakt nach der Winterpause gelang dem TSV Mörsdorf in der A-Klasse Neumarkt Ost gegen den SV Stauf. Mit dem ungefährdeten 3:0 setzte die Mannschaft von Christian ein deutliches Ausrufezeichen, dass der TSV durchaus noch ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden möchte.

Nach der durchwachsenen Vorbereitung mit zum Teil deftigen Niederlagen zeigte der TSV gegen Stauf von Anfang an, dass Vorbereitung und Runde zwei Paar Stiefel sind. Von Anfang an spielte die Stigler-Truppe, unterstützt auch durch den kräftigen Rückenwind, auf das Tor der Gäste. Doch zunächst waren nur Ansätze von Chancen zu verzeichnen, wie zum Beispiel der Schuss von Benjamin gleich in der ersten Minute über das Tor. Die nächste Torgelegenheit ließ dann aber etwas auf sich warten. Bei seinem zweiten Versuch aus 20 Metern traf Benni dann zwar das Tor, doch Gäste-Schlussmann Auf machte sich lang und wehrte ab. Der Ball prallte dann zwar nach vorne ab, doch Beppi kam für seinen Nachschuss aus dem Abseits – außerdem schoss er sowieso drüber (19.). Im Gegenzug dann die erste Chance der Gäste, als sich zwei, drei TSV-Verteidiger gegenseitig im Wege standen und ein Stürmer in eine gute Schussposition kam, im Fallen dem Leder aber nicht mehr die richtige Richtung geben konnte (20.).

Doch die intensiveren Bemühungen des TSV waren schließlich doch von Erfolg gekrönt. Nach einem Freistoßzuspiel von Martin L. setzte sich Benni gegen seinen Gegenspieler im Strafraum durch, und in seine Flanke sprintete Matze und vollendete per Kopf zum hochverdienten 1:0 (26.). Begünstigt durch den Wind hatte der TSV zehn Minuten später sogar die Chance auf das 2:0. Der weite Abstoß von Martin M., der in Abwesenheit des noch nicht ganz fitten Alex Libero spielte, sprang über die SV-Abwehr hinweg, Beppi setzte nach, sein Lupfer ging dann zwar über den Torwart, aber auch über das Tor (36.). In den restlichen Minuten vor der Halbzeit kam dann Stauf zwar etwas besser ins Spiel, wirkliche Chancen mit Ausnahme eines tückischen Freistoßes aus fast 40 Metern, bei dem TSV-Keeper Patrick aber aufgepasst hatte (43.), spielten sich die Gäste aber nicht heraus.

Nach dem Seitenwechsel sorgte der TSV dann frühzeitig für klare Verhältnisse. Zunächst schaltete Benni den Turbo ein, zog an der Strafraumgrenze an der Gästeabwehr vorbei und zwang mit seinem Linksschuss Torwart Auf zu einer Glanzparade (5.). Doch dann war es so weit. „Olli, komm her zu mir“, rief Benni seinen Sturmpartner vor einem Torabschlag von Patrick zu sich. Und tatsächlich – während in der Spielertraube Benni und die SV-Abwehr zum Ball hochstiegen, ihn aber nicht trafen, stahl sich Olli seinem Gegenspieler davon. Der aufsetzende Ball sprang ihm vor die Füße, und nervenstark lupfte der Youngster das Leder über den vergeblich heraus eilenden Auf zum 2:0 in die Maschen (53.). Kurz darauf eine brenzlige Situation auf der Gegenseite, als Philipp beim Abwehrversuch auf den Ball fiel und diesen unfreiwillig für seinen Gegenspieler stoppte. Doch dessen Schuss aus 20 Metern verfehlte das TSV-Tor (55.).

Stauf verstärkte zwar in der Folge die Bemühungen, um doch noch die Wende zu schaffen, aber die TSV-Abwehr war an diesem Tag absolut sattelfest und ließ nichts mehr anbrennen, auch mit dem nötigen Glück des Tüchtigen, als sich ein weiter Ball auf die Torlatte senkte - wobei Patrick auch zur Stelle gewesen wäre (62.), so wie dann auch wenig später, als er gegen die Sonne schauend einen Distanzschuss über das rechte Tordreieck lenkte (66.). Kurz vor Schluss sorgte dann ein Konter für die endgültige Entscheidung. Benni wurde bei seinem Solo auf das Tor von seinem Gegenspieler gefoult, der souveräne Schiedsrichter Siegfried Schulden (TSV Katzwang) entschied sofort auf Elfmeter. Olli verlud SV-Schlussmann Auf und traf sicher zum 3:0-Endstand (85.).

Nach diesem Auftaktsieg ist der Anfang gemacht. Aber jetzt warten dicke Brocken auf die Schützlinge von Christian. Die beiden nächsten Spiele gegen die Spitzenmannschaften TSV Pavelsbach und SG Burggriesbach/Obermässing werden über den weiteren Saisonverlauf des TSV Mörsdorf entscheiden.

TSV Mörsdorf: Patrick Gerner, Stefan Hofbeck, Philipp Groetsch, Andreas Schmidt, Martin Lehner, Martin Meixner, Stefan Gerner, Matthias Hofbeck, Florian Gerner, Oliver Schmidt, Benjamin Ramsauer (Michael Mauderer).
Tore: 1:0 Matthias Hofbeck (26.), 2:0 Oliver Schmidt (53.), 3:0 Oliver Schmidt (85.).

Unglücklich verlief dagegen der Auftakt für die Reserve. Trotz einiger guten Möglichkeiten musste sie sich nach einem Treffer kurz vor Schluss mit 0:1 geschlagen geben.

H1 14 15 R Stauf

Immer einen Schritt schneller am Ball: Der TSV Mörsdorf (Andreas Schmidt und Florian Gerner) lässt im Heimspiel gegen den SV Stauf offensiv wie defensiv nichts anbrennen - Foto: R. Münch (Hilpoltsteiner Kurier)

verliehen 2018

 

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007