Do., 19.05.22, 19.00 Uhr: FC Plankstetten - TSV 1:3

TSV Mörsdorf erobert Platz vier

Mörsdorf (mei) Im vom Sonntag vorverlegten Spiel der Kreisklasse Süd zwischen dem FC Plankstetten und dem TSV Mörsdorf benötigten die beiden Mannschaft nur etwas mehr als zehn Minuten, um vier Tore zu erzielen. Der TSV Mörsdorf hatte mit drei Treffern das bessere Ende für sich, Plankstetten kam nur auf einen.

Nach einem kurzen Abtasten herrschte in der 20. Minute Aufregung im TSV-Strafraum nach einem ungewöhnlichen Pfiff. Der Schiedsrichter meinte, dass TSV-Keeper Benedikt Ramsauer den Ball zu lange in den Händen hielt und pfiff indirekten Freistoß. Der Schuss aus 14 Metern wurde aber geblockt. Nachdem beide Mannschaften die sich bietenden, zum Teil recht guten Chancen nicht nutzen konnten, ging es mit einem 0:0-Unentschieden in die Halbzeitpause.

Mitte der zweiten Halbzeit ging es dann aber rund. Nachdem zunächst ein Tor von TSV-Spielertrainer Rascher, der nach längerer Pause wieder mal von der Partie war, zurecht wegen Abseits nicht gegeben wurde (57.), ging der TSV doch in Führung. Nach einer Vorlage von Schlussmann Ramsauer (!) setzte sich TSV-Torjäger Simon Meixner gegen zwei Gegenspieler durch und überwand FC-Torwart Julius Stork zum 1:0 für den TSV (64). Der nächste Treffer folgte prompt. Nach einem Foul an Daniel Kraus konnte Stork den Schuss von Meixner aus 17 Metern zwar noch abwehren, gegen den Abstauber von Marco Hofbeck war er aber machtlos – 2:0 für den TSV (67). Auf ähnliche Art und Weise fiel der Anschlusstreffer für die Gastgeber. Auch hier war ein Freistoß der Ausgangspunkt, TSV-Keeper Ramsauer klärte den Schuss an Pfosten, Florian Gerner staubte aber zum 2:1 ab (73.). Bevor bei Plankstetten größere Hoffnungen aufkeimen konnten, erhöhte der TSV auf 3:1. Nach einer Flanke erzielte Andreas Schmidt per Kopf den entscheidenden Treffer (75.). Die Gastgeber steckten zwar nicht auf, konnten den Sieg des TSV aber nicht mehr verhindern.

TSV Mörsdorf: Benedikt Ramsauer, Matthias Lerzer, Louis Ramsauer, Alexander Köstler, Marco Hofbeck, Simon Meixner, Andreas Schmidt, Nicklas Baske, Jonas Ullrich, Dominic Distler, Martin Meixner (Florian Schmalzl, Daniel Kraus, Stefan Gerner, Matthias Rascher).
Tore: 0:1 Simon Meixner (64,), 0:2 Marco Hofbeck (67.), 1:2 Florian Gerner (73.), 1:3 Andreas Schmidt (75.).

 

Zum Spiel der Reserve hier der (etwas ergänzte) Bericht von Marco auf Facefook:
Im Spiel bei der SG Plankstetten/Wallnsdorf II kam die TSV-Reserve von Beginn an gut ins Spiel. Der TSV spielte es ruhig von hinten raus und hatte nach zehn Minuten bereits zwei gute Chancen. Danach war das erfreulich faire Spiel (klar gab es auch Fouls, doch da gab man sich die Hand, entschuldigte sich und weiter ging's) ein bisschen zerfahren und es gab viel lange Bälle ohne wirkliche Chancen. Nach einer halben Stunde konnte Matthias Rascher einen Freistoß aus ca. 30 Metern zum 1:0 verwandeln (25.). Nach dem Führungstreffer wurde der TSV wieder besser und bekam wieder Kontrolle ins Spiel. Doch die letzten Minuten der ersten Halbzeit waren erneut zerfahren und das Spiel spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Nach der Halbzeitpause war es erst der Gastgeber, der besser rauskam. Doch der TSV war es, der die Chancen hatte und einen Elfmeter bekam. Der Ball kam tief in die rechte Strafraumhälfte auf Mo, der den Ball über den Torwart hob und gefoult wurde. Matthias köpfte den Ball zwar ins leere Tor, der Schiedsrichter hatte aber den Vorteil nicht abgewartet und gepfiffen. Den anschließenden Elfmeter verwandelte aber Daniel Kraus zum 2:0 (53.). Dann fehlte dem TSV ein bisschen der Zugriff und die SG hatte mehrere Standards, die teilweise gefährlich wurden. Fünfzehn Minuten vor Schluss der erste wirkliche schöne Spielzug des TSV Mörsdorf. Dani machte den Ball in der Mitte fest, setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch und spielte nach rechts auf Matthias, der den Ball scharf in die Mitte spielte, wo Andreas Gerner einlief und den Ball zum 3:0 ins Tor schob (80.). Nur zwei Minuten später das 4:0 für den TSV. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld setzet sich Daniel Kraus nach einem langen Ball von Matthias gut durch. Den ersten Schuss konnte der Torwart noch halten - doch der Nachschuss war im Tor (84.). Zwei Minuten vor Schluss konnten die Gastgeber das 4:1 erzielen, nachdem dem TSV der Zugriff fehlte. Am Ende gewann der TSV das Spiel verdient mit 4:1 und setzte den Grundstein für die kommenden drei Spiele in den nächsten sieben Tagen.

verliehen 2018

 

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007