So., 25.10.20, 13.15: TSV Eysölden - SG Wolfstein/Mörsdorf 2:0

Weiterer Dämpfer für Zweite

Mörsdorf(ck/mei) Am Sonntag stand für die Reserve der TSV-Damen das Derby gegen den TSV Eysölden an. Leider konnte die SG nicht punkten und verlor das Spiel 2:0.

Die Gegnerinnen machten von Anfang an Druck und brachten die Damen in Bedrängnis. Dann Ecke für Eysölden - 1:0 durch Meike Stier (22.). Der TSV versuchte ins Spiel zu kommen, fand aber keine Ordnung und musste wieder einstecken. Erneut Stier traf aus 16 Metern zum 2:0 (32.). Das sollte der Weckruf für die Damen sein. Anna Brandl setzte sich im Strafraum durch, scheiterte jedoch am Torwart. Danach schoss Julia Ramsauer knapp am Tor vorbei.

In der zweiten Halbzeit fand die SG besser ins Spiel und hatte einige Chancen. Luisa Hofbeck verfehlte knapp das Tor und Anne Hofbecks Freistoß ging über die Latte. Eysölden zeigte sich weiter gefährlich im Spiel, doch die Abwehr ließ nichts mehr zu. Am Ende waren die Damen einfach nicht torgefährlich genug, und verschenkten drei Punkte in einem wichtigen Spiel im Abstiegskampf.

SG Wolfstein/Mörsdorf: Simone Englmann, Julia Halbritter, Claudia Körner, Franziska Walter, Sabrina Billner, Anne Hofbeck, Sabrina Bengl, Juliane Meixner, Lilli Suttner, Theresa Sturm (Anna Brandl).
Tore: 1:0 Meike Stier (22.), 2:0 Meike Stier (32.).

Und so sah es der TSV Eysölden (HIP-Kurier 27.10.2020):

TSV Eysölden - SG Wolfstein/Mörsdorf 2:0: Einen weiteren Dämpfer im Kampf um den Klassenerhalt der Kreisliga musste dagegen die SG Wolfstein/Mörsdorf einstecken, die beim TSV Eysölden mit 0:2 verlor. Eysölden ging kämpferisch ins Spiel und die erste Chance ließ nicht lange auf sich warten. Saskia Prusch verpasste nach Flanke von Meike Stier jedoch das 1:0. Auch die Gäste erarbeiteten sich kurz darauf ihre erste Chance, scheiterten jedoch an Torfrau Tina Brückel. In der 21. Minute gab es einen Eckball für Eysölden. Nach einer unübersichtlichen Situation schaffte es Stier, den Ball zum 1:0 über die Linie zu drücken. Die TSV-Damen blieben dran und in der 31. Minute legte Teresa Deinhardt für Stier auf, die mit einem Distanzschuss ins obere linke Eck zum 2:0 traf. Weitere Chancen ließ der TSV ungenutzt. In der zweiten Halbzeit ließen die Eysölderinnen nach und die Gäste hatten mehrere Chancen. Meistens konnte die TSV-Abwehr die Situation klären, oft parierte auch die Torhüterin. Da Eysölden auf der Gegenseite seine Konterchancen ungenutzt ließ, blieb es beim 2:0-Endstand.

verliehen 2018

 

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007