So., 04.10.20, 13.15 Uhr: SG Wolfstein/Mörsdorf - DSC Weißenburg 0:0

SG Wolfstein/Mörsdorf trotzt Weißenburg Unentschieden ab

Mörsdorf (mei) Gleich im ersten Spiel nach der Corona-Pause sorgte die schwer abstiegsgefährdete SG Wolfstein/Mörsdorf gegen den Aufstiegskandidaten DSC Weißenburg für eine Riesenüberraschung in der Frauenkreisliga. Nach der 0:8-Hinspielniederlage konnte sich das Team von Trainerin Corinna Kerl im Heimspiel ein 0:0-Unentschieden erkämpfen. Wesentlichen Anteil am Erfolg hatte dabei SG-Keeperin Simone Englmann, die ihre überragende Leistung mit einem gehaltenen Elfmeter krönte.

Bis weit in die erste Halbzeit gab es überraschenderweise schon nicht allzu viel zu berichten. Die SG-Abwehr war sehr aufmerksam, was natürlich auch für die der Gäste galt. Ohnehin war die fehlende Durchschlagskraft der SG-Offensive ein großes Manko. Erst kurz vor der Halbzeitpause wurden die Aktionen der Gästeoffensive zwingender. Nach einer Kombination in den Strafraum konnte SG-Stürmerin Caro Sturm den Schuss aus sieben Metern im letzten Moment blocken (37.). Und nach einem Eckball auf den kurzen Pfosten prallte das Leder aus kürzester Distanz in Richtung SG-Tor, doch Englmann hielt mit einem Wahnsinnsreflex das 0:0 zur Pause fest.

Nach dem Seitenwechsel drängten die Gäste immer ungestümer auf die Führung, und die SG kam immer wieder schwer in Bedrängnis. Die zunächst größte Chance hatte Antonia Goppelt, die zweimal völlig frei vor Englmann zum Schuss kam, aber zweimal behielt die SG-Keeperin die Oberhand (68.). Trotz des großen Kampfes schien es dann fünf Minuten später doch so weit zu sein. Nach einem Rempler im Strafraum von Sabrina Bengl entschied Schiedsrichter Peter Löschmann korrekterweise auf Strafstoß für Weißenburg. Beim in die Tormitte getretenen Schuss von Sara Langer war Englmann schon in die linke Ecke unterwegs, konnte den Ball aber mit dem Fuß noch über die Latte lenken (73.). Und als sie dann schon machtlos war, kam ihr bei einem Schuss aus zehn Metern Theresa Sturm zur Hilfe, die den Ball mit der Fußspitze zur Ecke lenkte (86.). Kurz vor Schluss hätten die Gastgeberinnen dann das Spiel fast noch auf den Kopf gestellt. Ein Eckball von Anne Hofbeck strich kurz vor der Torlinie durch den Fünfmeterraum, doch es war niemand da, um das Leder über die Linie zu drücken. Das wäre aber des Guten auch fast zu viel gewesen.

Dennoch war Trainerin Kerl glücklich über das unerwartete Unentschieden: „Ich bin heute richtig stolz auf die Mädels“.

SG Wolfstein/Mörsdorf: Simone Englmann, Claudia Körner, Nadine Weis, Julia Ramsauer, Franziska Walter, Sabrina Billner, Sabrina Bengl, Juliane Meixner, Carolin Sturm, Lilli Suttner, Theresa Sturm (Anne Hofbeck, Verena Klebl, Luisa Hofbeck).

verliehen 2018

 

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007